Über uns

Mitarbeiter, Mitarbeiterin, Team, Ehrenamtliche, Rentner, Übungsleiter, Mini-Jobber, Erzieher, Erzieherin, Praktikanten, Kinderpfleger, Kinderpflegerin, Pädagogische Fachkraft Fachkräfte
Team

Im Jahr 2017 gegründet von Klaus Braun als Mittagsbetreuung Schwabing "Papa Klaus".

 

Im Jahr 2018 als Kooperationspartner des Sozialreferates aufgenommen und unterstehen seitdem als Großtagespflege happy kids dem Stadtjugendamt / Fachstelle Großtagespflege. 

 

Im Jahr 2019 Einstieg von Joana Obinu, Erzieherin, als Partnerin.

 

Im Jahr 2021-2022 Leonie Stüper, Erzieherin.

 


Gesetzliche Grundlage

 

 

Was ist eine Großtagespflege?

  

Die Münchner Großtagespflege / Kindertagespflege ist eine Form der Kindertagesbetreuung gemäß § 22 SGB VIII sowie gemäß Artikel 2 Abs. 4 des Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes (BayKiBiG). Die gesetzlichen Grundlagen ermöglichen es, unbürokratisch qualitativ hochwertige Betreuungsplätze für die Kindertagespflege zu schaffen.

 

Großtagespflege beinhaltet die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in geeigneten Räumlichkeiten und ist definiert im SGB VIII – Kinder- und Jugendhilfegesetz sowie im Bayerischen Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG). Sie orientiert sich am Bayerischen Erziehungs- und Bildungsplan und an den Qualitätsstandards der Münchner Großtagespflege.

 

 

Damit bietet die Großtagespflege eine Betreuungsform für Kinder, die zwischen der Kindertagespflege in Familien mit bis zu fünf Kindern und den Einrichtungen wie Kinderkrippe, Kindergarten oder Hort liegt.

Jede Großtagespflege wird vom Stadtjugendamt München fachlich begleitet.

 

Maximal 10 Kinder werden von zwei bis drei Tagesbetreuungspersonen / Tagespflegepersonen, pädagogischem Personal betreut, die ihnen persönlich und vertraglich zugeordnet sind.

 

 

 

Das Stadtjugendamt München trägt mit dem Ausbau der Großtagespflege dazu bei, positive Betreuungsbedingungen für Kinder in München zu gestalten. Grundsätze der Förderung sind die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit sowie die Erziehung und Bildung in der Familie zu unterstützen und zu ergänzen.

 

Einen hohen Stellenwert hat dabei eine gewaltfreie und wertschätzende Erziehung, die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt und sie zu selbstbewussten jungen Menschen werden lässt.

 

Die Partizipation von Kindern, die altersgerechte Beteiligung an Entscheidungen und die Möglichkeit Kritik zu üben, sollen im Alltag der Großtagespflege gelebt werden.